DiSG-Modell – Ihr Spickzettel zur Kundenkommunikation

Die Verhaltensprofile im DiSG-Modell sagen viel darüber aus, wie eine Person mit der Außenwelt interagiert. Auf diese Weise bietet Ihnen das DISG-Modell ein nützliches Werkzeug, um effektiv mit Kunden mit verschiedenen Persönlichkeiten zu kommunizieren und hilft Ihnen, mehr von Ihren Verträgen zu schließen!

Sie kennen es bestimmt: Manche Leute scheinen einfach zu verstehen, worum es bei Ihren Ideen geht. Sie scheinen genau zu wissen, worauf Sie hinaus sind und warum. Als Freiberufler müssen Sie jedoch mit vielen verschiedenen Arten von Kunden arbeiten und sich mit jeder Persönlichkeit möglichst gut zurecht finden; ob extrovert oder introvert, Rezeptionist oder CEO.

Das Ziel ist es, Ihnen durch das DiSG-Modell ein Werkzeug zur Verfügung zu stellen, sodass Sie besser verstehen, wie verschiedene DiSG-Profile mit der Umwelt kommunizieren und interagieren. Dadurch können Sie Ihre Chancen erhöhen, weitere Verträge abzuschließen und besser verstehen, auf welche Elemente Sie sich konzentrieren sollten, wenn Sie mit einem neuen Kunden mit einem besonderen DiSG-Profil sprechen.

Der Hintergrund und Zweck des DiSG-Modells

Das DiSG-Modell ist ein bewährtes Kommunikationsmodell datiert aus dem Jahr 1928, wo es erstmals von William Marston präsentiert wurde. Es wird oft als Persönlichkeitsmodell missverstanden, aber ein DiSG-Profil sagt nichts über Ihre Werte, Kompetenzen oder Gefühle aus, sondern bezieht sich nur auf das beobachtbare Verhalten und die Kommunikation, die Sie in die Welt aussenden, und wie dies von anderen wahrgenommen wird.

Unser DiSG-Werkzeug bietet Ihnen eine Übersicht darüber, wie die verschiedenen DiSG-Profile in der Regel kommunizieren, und wie Sie als Berater und Freiberufler Ihr eigenes Verhalten so anpassen können, dass es mit dem übereinstimmt, was mit einem bestimmten Empfänger am effektivsten ist.

Die Achsen des DISG-Modells

Das DISG-Modell teilt Menschen in vier grundlegende Kommunikationstypen auf, die durch zwei Achsen getrennt sind.

Die X-Achse deckt das Spektrum von Menschen- zu Aufgabenorientiert. Es dreht sich um die Frage, was wichtiger ist – Effektivität bei der Erfüllung der Aufgaben oder die beteiligten Personen? Sehr aufgabenorientierte Menschen werden darauf achten, wie eine Entscheidung sie einem Ziel näher bringt als die, die den Preis bezahlen müssen. An einem guten Tag macht dies diese Menschen in einem schnellen Arbeitsplatz mit engen Terminen sehr effektiv. An einem schlechten Tag macht diese Orientierung sie eigensinnig, arrogant und unfähig zu sehen, wie ihre Entscheidungen die Menschen um sie herum beeinflussen.

Die menschenorientierten Profile werden im Allgemeinen nach Gemeinschaft und Unterstützung suchen. Durch demokratische Entscheidungsprozesse suchen sie nach Lösungen, bei denen jeder zugehört wird und sich repräsentiert fühlt. Ein Prozess, der für DiSG-Profile auf der gegenüberliegenden Seite der Achse als zeitvergeudend und unnötig empfunden werden kann.

Die Y-Achse definiert die Spanne von Stabilität zu Aktion. Am oberen Ende der Y-Achse befinden sich die aktionsorientierten Personen. Diese Menschen möchten normalerweise bei einem Projekt den Prozess starten und die Aufgaben jetzt erledigen.

Sie gedeihen in Umgebungen mit hoher Energie und der Fähigkeit, Aufgaben zu erledigen. Am entgegengesetzten Ende der Achse befinden sich die stabilitätsorientierten Menschen. Hier konzentrieren sich die Menschen auf die richtigen und zuvor getesteten und bewährten Prozesse. Die Tendenz, risikoscheu zu sein, zeigt sich oft in der fehlenden Fähigkeit, schnelle und nicht unterstützte Entscheidungen zu treffen.

Die Kombination dieser beiden Achsen ergibt die vier DiSG-Kommunikationstypen, die im Folgenden skizziert sind. Natürlich ist die Realität komplexer und Ihre Kunden werden sich nicht unbedingt eindeutig in einem Quadranten positionieren, aber die DiSG-Profile geben Ihnen ein Gesamtverständnis, das Ihre Kommunikation effizienter und erfolgreicher machen kann. Wir haben uns dafür entschieden, die vier Typen im DISG-Modell mit bekannten Persönlichkeiten zu illustrieren, was dem theoretischen Modell hoffentlich ein wenig mehr Farbe und Greifbarkeit verleiht.

HOLEN SIE UNSER DiSG-SPICKZETTEL HIER RUNTER!
DiSG-Modell

DIE VIER PROFILE IM DiSG-MODELL

D – Dominant – Donald Trump

Der dominante Kommunikationstyp zeichnet sich durch direkte und klare Sprache aus. Ein D-Profil spricht oft zuerst beim Beantworten des Telefons und wird schnell entscheiden, ob das was Sie anbieten sich lohnt. Es geht bei einem D-Profilen darum zu erklären, warum genau diese Konversation dem Menschen einen Wert in Bezug auf ein Ziel gibt, das er erreichen möchte. Wenn Sie mit einem Kunden oder Partner mit DiSG-Profil D sprechen, vergewissern Sie sich, dass Ihr Pitch bereit ist. Denken Sie daran, aus der Sicht des Kunden zu denken, „was habe ich davon“. Versuchen Sie, ein konkretes Angebot zu erstellen, und prüfen Sie, ob Sie den Vertrag direkt abschließen können.

I – Initiativ -Will Smith

Menschen mit dem DISG-Profil I werden typischerweise auch zuerst sprechen, aber sie sind motiviert durch die Beliebtheit ihrer Kollegen. I-Profile brauchen nicht unbedingt die Besonderheiten der Produkte, da sie bei der Entscheidung weitgehend von Emotionen gesteuert werden. Wenn das Produkt neu, innovativ und werthaltig ist – dann sind sie wahrscheinlich schon an Bord. Es ist daher wichtig, dass Sie sich als Freiberufler darauf konzentrieren, wie Sie mit neuen und innovativen Ideen beitragen können. Zum Beispiel, indem Sie betonen, wie Ihre einzigartige Expertise – und durch den Einsatz von “Arbeitskraft on Demand” im Allgemeinen – Ihre Organisation agil, schnell und wettbewerbsfähig macht.

S – Stetig – Gandhi

S-Profile im DiSG-Modell sind Stabilitätssucher und im Direktvertrieb schwieriger zu handhaben. Sie orientieren sich am Gemeinwohl und schätzen die Meinungsvielfalt, weshalb sie oft mit ihrem Team über eine Entscheidung sprechen. Sie suchen Sicherheit im Produkt durch Empfehlungen und vorherige Kundenzufriedenheit. Es ist daher wichtig, dass Sie sich auf andere ähnliche Situationen beziehen, in denen Sie wertvoll waren. Ihre Angst, eine falsche Entscheidung zu treffen, kann manchmal den Weg für einen Verkauf ebnen, und es ist daher wichtig zu betonen, wie Ihr Produkt eine sichere Wahl ist. Überlegen Sie daher vor dem Meeting, wie Sie die Unsicherheit und Skepsis der S-Typen in Bezug auf das, was Sie präsentieren möchten, reduzieren können. Wenn Sie eine Referenz von jemandem in Ihrem gemeinsamen Netzwerk erhalten können, um Ihre Argumente zu bestätigen, wird dies sicherlich eine enorme Wirkung haben. Wenn es möglich ist, können Sie auch anbieten, Ihren Service dem gesamten Team zu präsentieren, so dass die Person, die die Stabilität sucht, nicht allein mit der Entscheidung steht, Sie anzustellen oder Ihr Produkt zu kaufen.

C – Gewissenhaft- Bill Gates

Personen mit einem DISG-Profil C sind perfektionistisch, genau und diplomatisch. Ihre risikoscheue Natur erfordert viel und konkrete Informationen, bevor sie eine Entscheidung treffen. Für diese Menschen wäre es in der Regel besser, eine Follow-up-Mail zu senden, wo sie über Preis und Qualität lesen und mit alternativen Optionen vergleichen können. Als Berater sollten Sie genaue Angaben zu den Fakten und Details machen, denn Sie riskieren im Falle von Fehlern das Vertrauen der C-Person zu verlieren. Die Schlüsselwörter in der Zusammenarbeit mit Menschen, die Gewissenhaft sind, sind gründliche Vorbereitungen und Erstellung eines Raumes wo die C-Person im DiSG-Modell eine gut informierte Entscheidung treffen kann.

Dein Profil

Wenn Sie neugierig sind, welches DISG-Profil Sie haben, können Sie hier einen Test machen:  https://discpersonalitytesting.com/free-disc-test/

Laden Sie sich unsere DISG-Profilübersicht herunter, um zu sehen, welche Verhaltensweisen für die verschiedenen Profile im DiSG-Modell charakteristisch sind und wie Sie sich an diese verschiedene DISG-Profile so anpassen können, dass Sie oder Ihre Dienste ihren Anforderungen entsprechen.

HIER DISG-MODELL RUNTERLADEN

Von Josefine Bjerrum